Click here for english version.

Nutzungsbedingungen

Präambel

Die Goncalves McLaren Sandhöfer Hop Shuttle GbR, Max-Planck-Straße 9, 66740 Saarlouis (nachfolgend „Hop Shuttle“ genannt) bietet auf der Webseite www.hopshuttle.com einen Online-Marktplatz (nachfolgend „Hop Shuttle Marktplatz“) für Produkte von kleinen und kleinsten Brauereien an. Hop Shuttle eröffnet damit gewerblichen Verkäufern sowie Käufern (nachfolgend „Teilnehmer“ genannt) die Möglichkeit zum Verkauf und Erwerb eines umfassenden Sortiments an Brauerei-Produkten.

Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen regeln die Teilnahme am Hop Shuttle-Marktplatz sowohl für Verkäufer als auch Käufer.

Durch die Nutzung des Hop Shuttle Marktplatzes erklären Sie Ihr Einverständnis, an diese Nutzungsbedingungen gebunden zu sein.

I. Allgemeine Bestimmungen

1. Beteiligung von Hop Shuttle

1. Verträge, die auf dem Hop Shuttle Marktplatz geschlossen werden, berechtigen und verpflichten vorbehaltlich der nachfolgenden Bestimmungen ausschließlich die beteiligten Käufer und Verkäufer. Hop Shuttle selbst wird nur Vertragspartner eines Kaufgeschäfts, wenn eigene Artikel zum Verkauf angeboten werden.

2. Hop Shuttle prüft ohne einen konkreten Verdacht grundsätzlich nicht, ob die von den Verkäufern auf dem Hop Shuttle Marktplatz eingestellten Angebote und sonstige Inhalte sowie sämtliche Angaben aller Teilnehmer rechtmäßig, wahrheitsgemäß sowie vollständig sind.

2. Kaufvertragsschluss

1. Die verschiedenen Angebote auf dem Hop Shuttle Marktplatz stellen keine verbindlichen Kaufangebote dar. Ein Kaufvertrag zwischen den Teilnehmern des Hop Shuttle Marktplatzes kommt erst zustande, wenn der jeweilige Verkäufer die Bestellung eines Käufers verbindlich annimmt. Eine Eingangsbestätigung der Bestellung durch Hop Shuttle gilt nicht als Annahme.

2. Die auf dem Hop Shuttle Marktplatz angebotenen Artikel werden von den jeweiligen Verkäufern grundsätzlich an den Käufer versandt. Einer Abholung der Artikel muss der Verkäufer ausdrücklich zustimmen.

3. Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt über den Hop Shuttle-Payment-Service (dazu sogleich).

3. Zahlungsarten / Payment-Service

1. Die Zahlungsabrechnung für Warenkäufe erfolgt ausschließlich direkt über Hop Shuttle. Zahlungen erfolgen ausschließlich über den von Hop Shuttle angebotenen Payment-Service. Die auf dem Hop Shuttle Marktplatz angebotenen Waren können über verschiedene Zahlmethoden bezahlt werden. Hop Shuttle behält sich eine jederzeitige Anpassung der angebotenen Zahlungsmethoden vor. 

2. Sämtliche Rechnungen werden von den Verkäufern mit dem Hinweis gestellt, dass Zahlungen ausschließlich über Hop Shuttle abgewickelt werden.

3. Zur Zahlungsabwicklung stellt Hop Shuttle eine verlässliche und sichere Zahlungsabwicklung zur Verfügung. Hierbei darf Hop Shuttle auch Dritte hinzuziehen:

  1. Sobald der vereinbarte Kaufpreis eingeht, wird der Verkäufer über den Eingang unverzüglich informiert. Der Verkäufer ist verpflichtet, den verkauften Artikel nach Erhalt der Information über den Zahlungseingang innerhalb der in der Artikelbeschreibung angegebenen Lieferzeit an den Käufer zu versenden.
  2. Hop Shuttle erstellt dem Verkäufer jeweils spätestens am 21. eines Monats für den jeweiligen Vormonat eine Abrechnung über die für ihn gutgeschriebenen Beträge.
  3. Die Auszahlung der gutgeschriebenen Beträge abzüglich der Verkaufsprovisionen erfolgt unabhängig von der monatlichen Abrechnung. Die Auszahlung erfolgt auf das im Verkäufer-Account hinterlegte Bankkonto des Verkäufers. Hop Shuttle ist berechtigt, gegenseitige Forderungen miteinander zu verrechnen.
  4. Ein Anspruch auf Auszahlung besteht nicht und die Auszahlung nach Ziffer c) unterbleibt, wenn und soweit Käufer bestellte Artikel nicht erhalten haben; dies gilt auch, wenn und soweit Käufer gegenüber Hop Shuttle angezeigt haben, Artikel nicht erhalten zu haben, es sei denn, der Verkäufer kann den Zugang der Artikel durch Vorlage einer Zustellbestätigung nachweisen.

4. Allgemeine Pflichten der Teilnehmer

1. Hop Shuttle kann nur im begrenzten Umfang die Identität der Teilnehmer überprüfen. Jedem Teilnehmer ist es überlassen, sich über die Identität seines jeweiligen Vertragspartners zu vergewissern.

2. Jeder Teilnehmer (Verkäufer sowie Käufer) hat bei der Registrierung seines Nutzungsaccounts seine vollständigen Adressdaten nebst E-Mail-Adresse anzugeben; bestellt ein Käufer ohne Registrierung eines Nutzungsaccounts, hat er diese Daten bei der Bestellung anzugeben.

Der Teilnehmer steht dafür ein, dass die von ihm bei der Registrierung oder Bestellung gegenüber Hop Shuttle gemachten Angaben wahr und vollständig sind. Macht er unrichtige oder unvollständige Angaben, ist Hop Shuttle berechtigt, den Account ohne Einhaltung einer Frist zu löschen und zu kündigen oder die Bestellung nicht auszuführen.

3. Ein Teilnehmer ist nicht berechtigt, sich mehrfach für den Hop Shuttle Marktplatz zu registrieren. Hop Shuttle kann im Einzelfall auf Anfrage Ausnahmen zulassen.

4. Der Teilnehmer ist unter keinen Umständen berechtigt, seine Zugangsdaten und insbesondere sein Zugangspasswort an Dritte weiterzugeben. Sollten Dritte dennoch Zugang zu dem Account des Teilnehmers erhalten oder der Teilnehmer sonstige Anhaltspunkte für den Missbrauch seines Accounts haben, muss der Teilnehmer Hop Shuttle darüber umgehend informieren und seine Zugangsdaten ändern.

5. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, Daten von anderen Teilnehmern, die im Rahmen der Nutzung des Hop Shuttle Marktplatzes erlangt wurden, nicht an Dritte weiterzugeben oder in irgendeiner Weise kommerziell zu verwenden. Insbesondere dürfen Teilnehmer nicht ohne ausdrückliche vorherige Einwilligung kommerzielle E-Mails an andere Teilnehmer versenden oder diese sonst über das für die Abwicklung der auf dem Hop Shuttle Marktplatz getätigten Transaktionen notwendige Maß hinaus kontaktieren.

6. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, auf dem Hop Shuttle Marktplatz keine Links oder Hinweise auf externe Internetseiten, Werbung für Angebote außerhalb von des Hop Shuttle Marktplatzes oder sonstige Inhalte anzubringen, die nicht unmittelbar mit dem Hop Shuttle Marktplatz zusammenhängen.

7. Die Teilnehmer übertragen Hop Shuttle ein vergütungsfreies, zeitlich auf die Dauer des Vertragsverhältnisses beschränktes, umfassendes Nutzungsrecht, insbesondere zur Vervielfältigung, Verbreitung, Überarbeitung an allen Werken oder Werkteilen sowie Datenbanken oder jedem anderen Katalog oder jeder anderen Produktinformation, die Teilnehmer im Rahmen des Online-Angebotes des Hop Shuttle Marktplatzes an Hop Shuttle übermitteln einschließlich des Rechts, diese Inhalte insbesondere in Printmedien, online, auf CD-ROM etc. zu publizieren, auch zu Werbezwecken, sie zur Darstellung von Produkten auf dem Hop Shuttle Marktplatz (z.B. in Suchen, Kategorien oder anderweitig); zur Darstellung von Anbietern auf dem Hop Shuttle Marktplatz; zur Darstellung von Produkten und/oder Anbietern in Werbematerialien, Newslettern, Werbebannern oder Anzeigen, unabhängig von der technischen Darstellung; und zur Visualisierung von Weiterentwicklungen oder Änderungen des Hop Shuttle Marktplatzes; zu nutzen, sowie weiteren Verkäufern, die dasselbe Produkt auf dem Hop Shuttle Marktplatz anbieten, die Nutzung, insbesondere als Produktbild, zu gestatten. Das Nutzungsrecht umfasst nicht Firmenzeichen, eingetragene Marken und andere Kennzeichenrechte, die ein Verkäufer zum Zwecke des Verkaufs an Hop Shuttle übermittelt.

7. Haftung der Teilnehmer

1. Jeder Teilnehmer haftet bei der von ihm zu vertretenden Verletzung von Rechten Dritter gegenüber diesen selbst und unmittelbar. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, Hop Shuttle alle Schäden zu ersetzen, die wegen der schuldhaften Nichtbeachtung der sich aus diesen Nutzungsbedingungen ergebenden Pflichten entstehen.

2. Jeder Teilnehmer stellt Hop Shuttle von sämtlichen Ansprüchen frei, die andere Teilnehmer oder sonstige Dritte gegenüber Hop Shuttle wegen der Verletzung ihrer Rechte durch vom Teilnehmer eingestellte Inhalte oder wegen der Verletzung sonstiger Pflichten geltend machen. Der Teilnehmer übernimmt hierbei auch die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung von Hop Shuttle einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten. Dies gilt nicht, soweit die Rechtsverletzung von dem Teilnehmer nicht zu vertreten ist.

8. Sanktionen bei Regelverstößen

1. Soweit ein Teilnehmer gegen seine vertraglichen Pflichten, gegen das Gesetz oder gegen die guten Sitten verstößt, kann Hop Shuttle darauf nach eigenem Ermessen wie folgt reagieren:

  1. Hop Shuttle kann den Teilnehmer verwarnen;
  2. Hop Shuttle kann Angebote oder Inhalte des Teilnehmers löschen;
  3. Hop Shuttle kann die Berechtigung des Teilnehmers zur Nutzung des Hop Shuttle Marktplatzes beschränken;
  4. Hop Shuttle kann den Account des Teilnehmers vorübergehend sperren
  5. Hop Shuttle kann den Account des Teilnehmers endgültig sperren und den Vertrag kündigen.
  6. Für den Fall, dass Verkäufer in den Bestellungen über Hop Shuttle wiederholt Gutscheine oder Werbung für andere Online-Angebote beilegen, ist Hop Shuttle berechtigt, die Provision im Folgemonat um 10% zu erhöhen. Voraussetzung ist, dass Hop Shuttle den Verstoß und auch den wiederholten Verstoß gegenüber dem Verkäufer schriftlich (E-Mail ausreichend) angezeigt hat.

2. Hop Shuttle wird dabei die berechtigten Interessen des betroffenen Teilnehmers angemessen berücksichtigen. Der Teilnehmer hat im Falle eines Verstoßes gegen seine vertraglichen Pflichten jedoch kein Recht zur Fortführung des Vertrages, wenn Hop Shuttle den Nutzungsvertrag kündigt.

9. Laufzeit und Kündigung des Nutzungsvertrages

1. Der Nutzungsvertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Er beginnt mit der Zulassung des Teilnehmers durch Hop Shuttle. Im Falle eines Kaufs ohne Registrierung des Käufers beginnt der Nutzungsvertrag mit dem Absenden der Bestellung.

2. Der Teilnehmer kann den Vertrag mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende kündigen. Die bereits während der Vertragslaufzeit von dem Teilnehmer begründeten Verpflichtungen gegenüber Hop Shuttle und/oder anderen Teilnehmern bleiben von der Kündigung unberührt.

3. Ausstehende Verkaufsprovisionen werden mit Vertragsbeendigung fällig.

4. Hop Shuttle kann den Vertrag ordentlich mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende kündigen.

5. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Hop Shuttle kann den Vertrag insbesondere fristlos kündigen, wenn:

  1. der Teilnehmer unrichtige oder unvollständige Angaben bei der Registrierung macht,
  2. der Teilnehmer wiederholt gegen sonstige vertragliche Pflichten verstößt und die Pflichtverletzung auch nach Aufforderung durch Hop Shuttle nicht unterlässt.

6. Soweit Hop Shuttle den Vertrag gekündigt hat, hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Einrichtung eines neuen Accounts, auch nicht unter einer anderen Namen oder einer anderen Bezeichnung.

7. Jede Kündigung muss mindestens in Textform erfolgen. Kündigungen per E-Mail wahren die Textform.

10. Vertriebskanäle und Darstellung von Produkten

1. Zur Vermarktung der auf Hop Shuttle angebotenen Produkte nutzt Hop Shuttle insbesondere, aber nicht nur digitale Vertriebskanäle wie z.B. Anzeigenbuchungen in Suchmaschinen, Affiliate-Programme und Kooperationen, Display-Ads und andere digitale Werbeformate. Auf Anfrage gibt Hop Shuttle Verkäufern im Rahmen der rechtlichen Vorgaben genauere Informationen zu den zum jeweiligen Zeitpunkt konkret genutzten Kanälen heraus. Die von Hop Shuttle konkret genutzten Kanäle und Maßnahmen ändern sich zum Teil kurzfristig und können daher hier nicht aktuell wiedergegeben werden.

2. Das Ranking – also die Reihenfolge in der Produkte bei einer Suche oder in einer Kategorie auf Hop Shuttle dargestellt werden – berücksichtigt verschiedene Faktoren. 

3. Hop Shuttle tritt auch selbst als Verkäufer auf dem Hop Shuttle-Marktplatz auf. Um zu entscheiden, welche Produkte Hop Shuttle wie selber anbieten möchte, hat es Zugriff auf historische Verkaufsdaten und Analysen der Transaktionen auf dem Hop Shuttle Marktplatz.

11. Datenzugang

1. Hop Shuttle hat im Rahmen des Hop Shuttle Marktplatzes Zugriff auf folgende Kategorien von Daten, dabei handelt es sich sowohl um Daten mit, als auch um solche ohne Personenbezug:

  • Accountdaten;
  • Adress-/Kontaktdaten;
  • Bestelldaten;
  • Warenbestandsdaten;
  • Produktdaten;
  • Zahlungsdaten (nur limitierter Zugang);
  • Zugriffsdaten.

2. Den Verkäufern stellt Hop Shuttle die folgenden Kategorien von Daten zur Verfügung, die im Zusammenhang mit seiner Nutzung des Hop Shuttle-Marktplatzes generiert werden:

  • Accountdaten (des Verkäufers);
  • Accountdaten (der Käufer) – soweit sie zur Abwicklung der Bestellung erforderlich sind;
  • Bestelldaten – soweit sie zur Abwicklung der Bestellung oder zur Provisionsabrechnung erforderlich sind;
  • Warenbestands- und Produktdaten (des Verkäufers).

4. Die oben genannten Kategorien von Daten stellt Hop Shuttle teilweise Dritten zur Verfügung, die diese Daten für die weitere Bereitstellung bzw. Weiterentwicklung und Analyse des Hop Shuttle-Marktplatzes verwenden:

  • Zahlungsdienste
  • CRM- und Marketing-Software/Dienstleister
  • Statistik- und Analyse-Software/Dienstleister

II. Besondere Bestimmungen für Verkäufer

1. Registrierung als Verkäufer

1. Verkäufer im Sinne dieser Nutzungsbestimmungen sind solche Teilnehmer, die anderen Teilnehmern Artikel über den Hop Shuttle-Marktplatz zum Kauf anbieten. Als Verkäufer auf dem Hop Shuttle-Marktplatz können sich nur gewerbliche Verkäufer von Neuware registrieren. Der Verkauf gebrauchter Waren ist nicht gestattet. Die Registrierung als Verkäufer ist Voraussetzung für den Verkauf von Waren.

2. Als Verkäufer können sich ausschließlich volljährige und voll geschäftsfähige natürliche Personen, juristische Personen und Personengesellschaften registrieren.

3. Im Anschluss an die vollständige Registrierung übersendet Hop Shuttle dem Verkäufer eine E-Mail mit den für die Nutzung des Hop Shuttle-Marktplatzes notwendigen persönlichen Zugangsdaten.

4. Jeder Verkäufer verpflichtet sich, Hop Shuttle alle künftigen Änderungen seiner im Rahmen der Registrierung angegebenen Daten unaufgefordert und unverzüglich mitzuteilen.

2. Besondere Pflichten der Verkäufer

1. Verkäufer haben sich im Rahmen ihrer gesamten über Hop Shuttle abgewickelten Geschäftstätigkeit rechtskonform zu verhalten und die gesetzlichen und behördlichen Vorgaben für den Verkauf ihrer Ware zu beachten.

2. Insbesondere haben Verkäufer sämtliche verbraucherschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten. Dies gilt vor allem für die ordnungsgemäße Einräumung eines Widerrufsrechts, soweit dieses gesetzlich gefordert wird. Informationen über die gesetzlichen Vorgaben sind hier abrufbar. Hop Shuttle ist nicht verpflichtet, den Verkäufern eine aktuelle Widerrufsbelehrung vorzuhalten. Soweit Hop Shuttle den Verkäufern eine Widerrufsbelehrung, allgemeine Vertragsbedingungen sowie Liefer- oder Versandbedingungen vorschlägt, sind diese Vorschläge nicht Teil des Nutzungsvertrages und es wird dafür keine Haftung übernommen.

3. Jeder Verkäufer verpflichtet sich, keine Produkte anzubieten, deren Anbieten bzw. Verkauf gegen Rechte Dritter (z.B. Marken- oder Urheberrechte) oder gegen die guten Sitten verstößt.

4. Für den Fall, dass Dritte Ansprüche gegen den Hop Shuttle wegen der Verletzung von gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben oder der Verletzung privater Rechte geltend machen, wird der gegen Vertragsbestimmungen verstoßende Verkäufer Hop Shuttle auf erstes Anfordern von allen geltend gemachten Ansprüchen freistellen. Die Freistellung umfasst auch die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung von Hop Shuttle einschließlich der Gerichts- und Anwaltskosten.

5. Der Verkäufer ist verpflichtet, nur solche Artikel anzubieten, die er innerhalb der in der Artikelbeschreibung angegebenen Lieferzeit an den Käufer übersenden kann.

6. Der Verkäufer ist allein verpflichtet, zu ermitteln, ob für die von ihm angebotenen Artikel Steuern, Abgaben und/oder Zölle anfallen und ob diese von ihm zu entrichten sind.

7. Der Verkäufer ist verpflichtet, die von ihm angebotenen Artikel wahrheitsgemäß und vollständig zu beschreiben. Dabei hat er alle Umstände mit einzubeziehen, die für einen durchschnittlichen Käufer für die Kaufentscheidung relevant sind. Insbesondere muss er den Käufer über etwaige Mängel oder Abnutzungserscheinungen, sowie Liefer- und Versandbedingungen informieren. Der Verkäufer muss für jeden Artikel den vollständigen vom Käufer zu entrichtenden Kaufpreis einschließlich Mehrwertsteuer und ggf. anfallenden Versandkosten angeben.

8. Der Verkäufer ist nicht berechtigt, im Rahmen seines Angebots auf dem Hop Shuttle Marktplatz Links auf externe Webseiten in irgendeiner Form anzubringen. Dies gilt nicht für Links zu anderen Angeboten von Hop Shuttle.

9. Der Verkäufer darf im Rahmen seines Angebots auf dem Hop Shuttle Markplatz lediglich den angebotenen Artikel sowie Informationen zu dem Artikel wiedergeben. Der Verkäufer ist nicht berechtigt, darüber hinausgehende Werbung in irgendeiner Form zu betreiben. Hop Shuttle kann auf Anfrage dazu Ausnahmen im Einzelfall zulassen.

4. Eigener Shop für Verkäufer

1. Hop Shuttle stellt dem Verkäufer eine eigene Website („Shop“) unter einer eigenen URL zur Verfügung, auf der ausschließlich die Angebote des Verkäufers präsentiert werden. Das Design der Website wird von Hop Shuttle vorgegeben.

2. Für den Inhalt der Website ist allein der Verkäufer verantwortlich, der insbesondere ein den gesetzlichen Vorschriften entsprechendes Impressum auf die Website aufzunehmen hat.

3. Der Verkäufer ist auch im Rahmen seines Shops nicht berechtigt, Links auf externe Webseiten in irgendeiner Form anzubringen. Dies gilt nicht für Links zu anderen Angeboten von Hop Shuttle.

4. Der Verkäufer darf im Rahmen seines Shops lediglich die angebotenen Artikel sowie Informationen zu diesen Artikeln wiedergeben. Der Verkäufer ist nicht berechtigt, darüber hinausgehende Werbung in irgendeiner Form zu betreiben.

5. Vermittlungsprovision

1. Für jede über den Hop Shuttle Marktplatz vermittelte Bestellung erhält Hop Shuttle von dem jeweiligen Verkäufer eine Verkaufsprovision. Diese richtet sich nach dem Netto-Kaufpreis (Kaufpreis exkl. MwSt.) und versteht sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Höhe der anfallenden Provision richtet sich nach dem entsprechenden Kooperationsvertrag zwischen dem Verkäufer und Hop Shuttle.

2. Die Provision fällt für jede über den Hop Shuttle Marktplatz vermittelte Bestellung an. Dies gilt unabhängig davon, ob das Geschäft später tatsächlich durchgeführt oder z.B. aufgrund eines Rücktritts vor oder nach Lieferung rückabgewickelt wird. Die Provision wird nicht fällig, wenn der Verkäufer wirksam über das Widerrufsrecht belehrt hat und ein Verbraucher sodann von seinem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch macht.

3. Anfallende Verkaufsprovisionen werden sofort mit dem Guthaben des Verkäufers verrechnet. Der Differenzbetrag wird dem Verkäufer gutgeschrieben bzw. belastet. 

4. Die Höhe der Provision kann von Hop Shuttle geändert werden. Die geänderte Gebühren wird dem Verkäufer per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesandt. Widerspricht der Verkäufer der Geltung der neuen Gebührensätze nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten Gebühren als angenommen. Hop Shuttle wird den Verkäufer in der E-Mail, welche die geänderten Gebühren enthält, auf die Bedeutung dieser Zweiwochenfrist, das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens gesondert hinweisen. Widerspricht der Verkäufer der geänderten Gebührenübersicht innerhalb der vorgenannten Frist, so ist Hop Shuttle berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen.

III. Besondere Bestimmungen für den Käufer

1. Der Käufer bestätigt mit der Registrierung und/oder der Bestellung, dass er volljährig, vollumfänglich geschäftsfähig und zur Zahlung des Kaufpreises imstande ist.

IV. Besondere Bestimmungen für Hop Shuttle

1. Gewährleistung und Haftung

1. Hop Shuttle wird sich bemühen, den Hop Shuttle-Marktplatz so unterbrechungsfrei wie möglich zur Verfügung zu stellen. Allerdings übernimmt Hop Shuttle keine Garantie für eine bestimmte Verfügbarkeitsrate. Insbesondere wird keine Haftung für höhere Gewalt, wie z.B. nicht von Hop Shuttle zu vertretende Serverausfälle des Providers, Stromausfälle oder Manipulationen durch Dritte übernommen.

2. Hop Shuttle ist nicht Vertragspartner eines Kaufgeschäfts zwischen Verkäufer und Käufer und übernimmt keine Gewährleistung für den Kaufgegenstand.

3. Hop Shuttle gewährleistet nicht, dass die Verkäufer und Käufer die ihnen obliegenden gesetzlichen Bestimmungen, (z.B. Verbraucherschutzrechte) einhalten. Hop Shuttle wird jedoch bei dem konkreten Verdacht eines Rechtsverstoßes durch einen Teilnehmer den Sachverhalt prüfen und gegebenenfalls auf eine Beseitigung des Rechtsverstoßes hinwirken.

4. Die Haftung von Hop Shuttle für und in Zusammenhang mit der Bereitstellung des Hop Shuttle Marktplatzes, gleich aus welchem Rechtsgrund, bestimmt sich nach den folgenden Vorschriften:

  1. Hop Shuttle haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie im Fall von Personenschäden (Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit) uneingeschränkt, für leichte Fahrlässigkeit jedoch nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, bei von Hop Shuttle zu vertretendem Verzug und/oder Unmöglichkeit. Die Haftung bei Verletzung einer solchen vertragswesentlichen Pflicht ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dem Hop Shuttle bei Vertragsabschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste. Zu den vertragswesentlichen Pflichten gehört insbesondere die Bereitstellung und Ermöglichung der Nutzung des Hop Shuttle-Marktplatzes.
  2. Für den Verlust von Daten haftet Hop Shuttle nach Maßgabe der vorstehenden Absätze nur, wenn ein solcher Verlust durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen seitens des Teilnehmers nicht vermeidbar gewesen wäre.
  3. Im Übrigen ist die Haftung von Hop Shuttle ausgeschlossen. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

2. Datenschutz

Hop Shuttle legt auf den Schutz der Teilnehmerdaten großen Wert. Personenbezogene Daten des Teilnehmers werden nur erhoben, verarbeitet oder genutzt, sofern der Teilnehmer eingewilligt hat oder das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), das Telemediengesetz (TMG) oder eine andere Rechtsvorschrift es anordnet oder erlaubt. Näheres bestimmt sich nach der Datenschutzerklärung.

3. Schlussbestimmungen

1. Hop Shuttle behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden Verkäufern dem Teilnehmer per E-Mail rechtzeitig spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesandt. Widerspricht der Teilnehmer der Geltung der neuen Nutzungsbedingungen nicht bis zum Inkraftreten der geänderten Nutzungsbedingungen innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als angenommen. Hop Shuttle wird den Teilnehmer in der E-Mail, welche die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser Zweiwochenfrist, das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens gesondert hinweisen. Widerspricht der Teilnehmer den geänderten Bedingungen innerhalb der vorgenannten Frist, so ist Hop Shuttle berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen.

2. Gegen Forderungen von Hop Shuttle können die Teilnehmer nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen aufrechnen. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Teilnehmer nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

3. Der Teilnehmer kann Rechte und Pflichten aus den Verträgen mit Hop Shuttle nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch Hop Shuttle auf einen Dritten übertragen.

4. Soweit der Teilnehmer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögens ist oder keinen Sitz im Inland hat, ist der Sitz von Hop Shuttle Gerichtsstand. Hop Shuttle steht es offen, Ansprüche bei den Gerichten des allgemeinen Gerichtsstandes des Kunden geltend zu machen. Ein ausschließlicher Gerichtsstand bleibt hiervon unberührt.

5. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden und/oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Nutzungsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Parteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

Stand: Januar 2021

Käufergrundsätze

Wir möchten Ihnen als Käufer auf unserer Plattform super Bier aus echten Mikro- und Nanobrauerien kaufen lassen. Um diesen Anspruch zu erfüllen, bedarf es jedoch Ihrer Mithilfe: Bitte beachten Sie die nachfolgende Grundsätze zu Ihrer Bestellung auf Hop Shuttle. Vielen Dank!

1. Widerruf

Als privater Käufer steht Ihnen bei gewerblichen Händlern innerhalb der Widerrufsfrist ein Widerrufs- und Rückgaberecht zu. Die Widerrufsfrist gibt der Verkäufer in seiner Widerrufsbelehrung an. Die Widerrufsbelehrung der Verkäufer finden Sie in deren Shops bei Hop Shuttle. Der Widerruf ist an den Verkäufer zu richten.

Schicken Sie den Artikel per Einschreiben an den Verkäufer, so dass Sie bei Verlust auf dem Postweg die Retoure belegen können. Die Rückerstattung des entstehenden Rücksendeportos wird dabei durch die Widerrufsbelehrung des Verkäufers geregelt.

2. Hop Shuttle-Service

Bei Verlust eines Artikels auf dem Postweg erhalten Sie von Hop Shuttle vorbehaltlich der folgenden Bestimmungen den vollen Kaufbetrag inklusive Porto zurückerstattet.

Unstimmigkeiten wegen eines nicht erhaltenen Artikels müssen Hop Shuttle innerhalb von zwei Wochen nach Ablauf des vereinbarten Lieferzeitraums an info@HopShuttle.com angezeigt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt ist häufig weder für uns noch für den Verkäufer nachvollziehbar, wie bzw. wo der Artikel verloren gegangen ist.

Wir erstatten den Kaufpreis nicht, wenn

  • der Käufer den Nichterhalt nicht innerhalb 2 Wochen angezeigt hat, oder
  • die Brauerei den Zugang des Artikels durch Vorlage einer Zustellbestätigung nachweisen kann.

3. Rückgabe erworbener Artikel

Wenn Sie einen erworbenen Artikel aus anderen Gründen an den Verkäufer zurückgeben möchten, schicken Sie bitte eine Reklamationsemail an Hop Shuttle bezüglich der weiteren Modalitäten. Schicken Sie den Artikel per Einschreiben an den Verkäufer, so dass Sie bei Verlust die Retoure belegen können.

Verkäufergrundsätze

Unsere Kunden stellen hohe Erwartungen an Hop Shuttle und an Sie als Brauerei. Wir möchten Sie in Ihrem Bestreben nach bestmöglichem Service unterstützen und haben daher verbindliche Grundsätze für alle Brauereien auf Hop Shuttle aufgestellt. Damit stellen wir einen fairen Wettbewerb auf der Plattform sicher und gewährleisten dem Kunden einen einheitlich guten Service.

Das Hop Shuttle Team steht Ihnen bei Fragen selbstverständlich zur Verfügung.

1. Artikelversand

Der Versand von Artikeln hat innerhalb der angegebenen Versandzeit zu erfolgen. Wenn in der Artikelbeschreibung nichts angegeben ist, muss der Versand innerhalb von 3 Tagen nach Zahlungseingangsbestätigung erfolgen. Der Versand darf Hop Shuttle und dem Käufer erst bestätigt werden, wenn er vorgenommen wurde. Jeder Sendung ist eine Rechnung beizufügen, aus der hervorgeht, dass die Bezahlung über Hop Shuttle erfolgt ist. Jeder Sendung sind zudem Information zur Rücksendung für den Käufer beizufügen.

2. Artikelverfügbarkeit

Sollten innerhalb von 4 Wochen mehr als 3 angebotene Artikel nicht verfügbar sein, behält sich Hop Shuttle vor, Sanktionen zu ergreifen.

Artikel, die 85 Tage nach Geldeingang bei Hop Shuttle vom Verkäufer im Händler-Backend nicht versendet wurden, werden automatisch im Auftrag des Verkäufers storniert. Dabei wird dem Verkäufer die Provision in Rechnung gestellt.

3. Reaktion auf Reklamationen und Anfragen unseres Kundenservices

Brauereien haben auf Beschwerden von Käufern (Reklamationen) und Anfragen unseres Kundenservices zeitnah zu reagieren. Sollte innerhalb von 4 Tagen keine Reaktion erfolgen, kann der Reklamationsfall zu Gunsten des Käufers entschieden werden.

4. Nicht angekommene Artikel

Gibt ein Käufer an, dass er den Artikel nicht erhalten hat, fordern wir vom Verkäufer einen Zustellungsnachweis an; dieser muss die Empfänger-Adresse ausweisen. Liegt dieser nicht vor, kann der Fall zu Gunsten des Käufers entschieden werden.

5. Retournierte Artikel

Im Falle einer Retoure sind Sie verpflichtet, den Eingang der Rücksendung Hop Shuttle per E-Mail anzuzeigen.

6. Abwesenheit

Sollten Sie länger als 4 Werktage keinen Zugriff auf Ihre E-Mails und Ihr Hop Shuttle-Brauereienkonto haben, müssen die angebotenen Artikel pausiert werden.

8. Versand von FSK-18 Artikeln, JuSchG

Sie sind verpflichtet, alle Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes einzuhalten. Artikel, die dem JuSchG unterfallen, dürfen nur an berechtigte Personen per Einschreiben eigenhändig versendet werden.

10. Rechte Dritter

Sie sind verpflichtet, sicherzustellen, dass die von Ihnen verkauften Produkte sowie die Art ihrer Präsentation keine Rechte Dritter verletzt.

11. Eigene Werbung

Es ist Ihnen nicht gestattet, die personenbezogenen Daten, die Sie über Hop Shuttle erhalten haben, zu weitergehender Werbung zu benutzen. Insbesondere untersagt sind das Versehen der Warensendung mit eigener Werbung, das Zusenden von Werbe-E-Mails an den Kunden oder das Anrufen oder Anschreiben des Kunden zu Werbezwecken.

12. Werbung für den Hop Shuttle

Sie sind in einem für Sie zumutbaren Rahmen verpflichtet, Hop Shuttle in seinen Marketingmaßnahmen zu unterstützen. Dazu können wir Ihnen Werbematerial unentgeltlich zur Verfügung stellen.